Ihre Daten werden verarbeitet...

Tel.: 06150 8662-310

Fax: 06150 8662-329

Kontaktformular

Reimo Camping Megastore
Boschring 10
63329 Egelsbach

Öffnungszeiten Camping-Megastores:
Mo.-Fr.: 9:30 - 19:00 Uhr
Sa.: 9:30 - 15:00 Uhr

Möbelbauplatten, Möbelfolie, beschichtete Holzplatten, HPL Platten, Pappelsperrholz für den Wohnmobil-, Campingbus- und Wohnwagen-Bau

Umleimer, Kantenumleimer, T-Umleimer, T-Umleimer mit Nase, Eckverbindungsprofil

Welche Möbelplatten für den Wohnmobil-, Camper- und Wohnwagenbau soll ich nehmen?

Die Isolierung und die Innenverkleidung Ihres Campers, Wohnmobils oder Wohnwagens sitzt, passt wackelt und hat Luft?
Jetzt kann es endlich losgehen mit dem Wohnmobil Möbelbau. Ein Wohnwagen, Wohnmobil, oder Campingmobil-Ausbau ohne die passende, beschichtete Holzplatte zu verwenden ist machbar, aber nicht empfehlendswert. Losgehen und irgendeine Holzplatte kaufen ist keine wirklich gute Idee.
Es gibt 2 Kritikpunkte mit denen Ihr Wohnmobilausbau steht und fällt. Entweder ist der Möbelausbau zu schwer oder zu empfindlich. Im Falle zu schwer, können Sie ihren Ausbau nicht sicher befestigen, die Schrauben reißen aus. Bei zu empfindlich liegt es auf der Hand, ein Tropfen Wasser an der falschen Stelle, oder ein Anecken beim Verladen des Gepäcks und schon ist Ihr schöner Wohnmobilausbau nicht mehr so schmuck wie er mal war. Wir haben im Laufe der Zeit unsere Erfahrung mit verschiedenen Wohnmobilausbau Material gemacht und uns für Pappel-Sperrholz mit HPL Beschichtung entschieden. Diese HPL Platten sind stabil, leicht und unempfindlich.

Weitere Infos zu HPL und Pappelsperrholz finden Sie unter den Artikel-Kacheln!




Was für Vorteile haben HPL Möbelplatten?

Kurze Antwort: Sie sind leicht! Das spart Sprit und Sie können mehr zuladen. Span- oder MDF-Platten sind zu schwer für den Fahrzeug-Ausbau. Das macht sich nicht nur bei der erlaubten Zuladung bemerkbar, es ist auch Sicherheitsrelevant. Denn wenn so ein Koloss ins Rutschen kommt, möchten Sie nicht im Fahrzeug sitzen. Ein Wohnmobil Ausbau mit HPL Platten ist die leichtere Alternative. Noch dazu halten die Schrauben (verbeißen sich) sehr gut im Material, so dass Auszugskräfte nicht wirklich greifen können und die Schrauben an Ort und Stelle verbleiben.

Warum sind die Möbelbauplatten 15mm dick?

Für kleine Schränke würden 13mm Stärke ausreichen. Bei großen Türen und Komplettausbauten, haben sich die 15mm Pappelsperrholzplatten bewährt. Wenn Sie ihren Wohnmobilschrank selber bauen bleiben diese stabil in Form und verziehen sich nicht. Auch bei größeren Temperaturschwankungen bleibt eine ausreichende Steifigkeit der Pappel-Sperrholzplatte gewährleistet.

Wieso steht bei fast allen Ausbauplatten Wohnmobil HPL?

HPL ist ein Kunstharzgemisch, dass das Holz versteift und ihm Festigkeit verschafft. Pappel-Sperrholz ist nicht nur leicht, sondern auch ein sehr weiches Holz. Bei einer günstigen Folienbeschichtung werden Sie schon nach 1-2 Jahren deutliche Gebrauchsspuren an Ihrer Wohnmobil Ausbauplatte sehen. Der HPL-Schichtstoff verleiht Ihrer Möbelbauplatte die Stabilität, mit der sie gut und gerne 30 Jahre im Fahrzeug verbleiben kann.

Was ist HPL?

Der Name HPL kommt aus dem Englischen: High Pressure Laminate zu Deutsch: Hochdruck-Schichtpressstoffplatten. Mit verschiedenen Kunstharzen wird ein Trägermaterial aus Papier, Pappe oder Stoff imprägniert. Das so entstandene Hartpapier wird im Falle unserer HPL Platten mit einer Pappel-Sperrholzplatte verpresst. Unter Zugabe von verschiedenen Harzen, Druck und Temperatur wird alles zu einer stabilen Platte verbunden. Diese Platten halten kurzfristig hohen Temperaturen problemlos stand. Die so entstandene Oberfläche ist gut zu pflegen, leicht zu reinigen und hält UV- Licht stand. Kratzfestigkeit, Langlebigkeit und Variantenvielfalt zeichnen diese Möbelbau Platten aus und sie eignen sich somit perfekt für den individuellen Wohnmobil-Ausbau. Mehr Information zu HPL finden Sie im HPL Platten Wikipedia .

Warum „nur“ 0,6 mm HPL Beschichtung? Ist nicht Dicker nicht auch härter?

Eine dickere HPL Beschichtung würde die Oberfläche der HPL Platte auf alle Fälle noch unempfindlicher machen. Die Möbelbauplatte Wohnmobil würde im gleichen Schritt allerdings auch härter. Der Wohnmobil Selbstausbau ist dann nur noch bedingt möglich. Dicker HPL beschichtet splittern die Schnittkanten sehr leicht, das beschichtete Pappelsperrholz 15mm wird unansehnlich und die HPL-Schicht Ihres Wohnmobil Holzausbaus wäre schon vor Nutzung defekt. Eine gute Verarbeitung einer solchen Holzplatte, mit glatten Schnittkanten kann dann nur noch mit einem Profiwerkzeug erfolgen. Mit jeder normalen Säge würden die Schnittkanten abplatzen und ausreißen.

Pappelsperrholz mit HPL zeichnen sich aus durch:
  • Stabilität
  • die Einbauten können in bester Qualität verschraubt werden
  • leichte Verarbeitbarkeit
  • geringes Gewicht
  • unempfindliche Oberfläche
  • gute Steifigkeit und Befestigungsmöglichkeiten
  • Langlebigkeit

In den verschiedenen Foren wird das Thema "Welche Holzplatte?" immer wieder zur Sprache gebracht. Schauen Sie einfach nach, wie andere Selbst-Ausbauer das Thema angegangen sind. Je tiefer Sie sich mit dem Thema Wohnmobil Selbstausbau befassen, umso eher führt kein Weg an der Pappel-Sperrholzplatte vorbei.