Tel.: 06150 8662-310

Fax: 06150 8662-329

Kontaktformular

Reimo Camping Megastore
Boschring 10
63329 Egelsbach

Öffnungszeiten Camping-Megastores:
Mo.-Fr.: 9:30 - 19:00 Uhr
Sa.: 9:30 - 15:00 Uhr

REIMO Ausbau-Ratgeber – Inneneinrichtung & Möbelbau

Ausbauratgeber: Inneneinrichtung & Möbelbau
Ein Wohnmobil ist oft Küche, Schlaf-, Ess- und Wohnzimmer in einem. Kühlschrank, Kocher und Spüle sind am praktischsten in einem Küchenmöbel integriert, am besten auf Höhe der Bank mit einer ausklappbaren Tischplatte. Schränke sorgen für den benötigten Stauraum und nutzen den vorhanden Platz.
Möbelmontage für Selbstausbauer
Anpassung an die Fahrzeugkontur
Befestigung im Fahrzeug
Material-Info zu Holzplatten
Welches Holz für die Wohnmobil-Einrichtung?
Möbelplatten Schichtstoff Granitto
Wir benutzen beim Bau unserer Inneneinrichtungen in der Regel mehrfach verleimte Pappel-Sperrhölzer, mit Schichtstoff-Oberfläche oder foliert, weil sie das leichteste und dabei stabilste und pflegeleichteste Material darstellen.

Die Vorteile von mehrfach verleimten Sperrhölzern:
  • extrem harte und robuste Oberfläche
  • Der Spezial-Schichtstoff, den wir verwenden, ist besonders ziehelastisch, damit er beim Sägen nicht so stark splittert.
  • mit Kunststoff foliert oder mit Schichtstoffauflage
  • infach zu bearbeiten
  • leicht, braucht keine Behandlung
  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit, hohe Stabilität
  • Die Kanten lassen sich gut mit Umleimern versehen.
  • mehr Nutzlast oder bessere Beschleunigung des Fahrzeugs
Pappelsperrholz mit Schichtstoffoberfläche ist
  • extrem Leicht
  • sehr stabil mit 0,6 mm Beschichtung
  • Druck- und kratzfest
  • Pflegeleichte Oberfläche, lange Haltbarkeit
  • Gewicht ca. 7,5 kg/m2
Die Alternativen:
Spanplatten - sind relativ schwer, die Verschraubungen reißen leicht aus, unbeschichtete Kanten können bei Feuchtigkeit aufquellen.
Tischlerplatten werden als preisgünstiges und relativ stabiles Material verwendet - die Nachteile: relativ schwer, ohne Oberflächenbehandlung.

Was ist eigentlich...?
HPL (high pressure laminate) Schichtstoff oder Hochdrucklaminat:
Wird unter hohem Druck hergestellt.
Hat eine harte, kratzfeste Oberfläche.
HPL-Platten werden auf eine Trägerplatte, z.B. Spanplatte, aufgeleimt.
Viele verschiedene Muster (Dekore) möglich.
Einsatz überwiegend bei Möbelbau, Gaststätten-Küchen, Krankenhauseinrichtungen, Innentüren, Trennwände im Büro.1)
Verarbeitungstipp: HPL splittert leichter bei unscharfen Sägeblättern (Verbrauch an Sägeblättern ist höher)
CPL (continuous pressure laminate):
Herstellung des Laminats unter kontinuierlichem Druck.
CPL besteht aus Schichten phenolimprägnierten Kraftpapiers, die zusammen mit einer Schicht melaminformaldehyd-imprägniertem Dekorpapier und gegebenenfalls einem transparenten, abriebfesten Overlaypapier unter Hitze und Druck verpresst werden.
CPL muss mit dem Holzwerkstoffsubstrat verklebt werden.2)
1) Institut für deutsche Gebärdensprache u. Kommunikation Gehörloser, Uni Hamburg
2) Clusterstudie Forst und Holz NRW, 2003
Ausreißergebnis Holzplatten
Ausreißergebnis Holzplatten
Ausreißergebnis von Schrauben aus (von links nach rechts):
  1. Spanplatte
  2. Pappelsperrholz natur
  3. Pappelsperrholz Oberfläche Folie
  4. Pappelsperrholz mit Schichtstoff

© 1995 – 2013 REIMO Reisemobil-Center GmbH
Wir garantieren nicht für Richtigkeit, Gültigkeit und Anwendbarkeit der in diesem Ausbau-Ratgeber dargestellten Tipps, Vorgehens­weisen oder Montagehinweise, und übernehmen keine Haftung für etwaige Schäden.
Die Inhalte dieses Ausbau-Ratgebers beruhen auf Artikeln, die in den REIMO Ausbau- und Zubehörkatalogen 1995 - 2012 erschienen sind. Sie beschreiben allgemeine Vorgehensweisen, die nicht unbedingt für jeden Fahrzeugtyp und jedes Baujahr Gültigkeit haben. Bitte fragen Sie einen regionalen REIMO-Ausbauspezialisten, bevor Sie mit dem Ausbau beginnen.